Karriere bei Amprion

Amprion lädt zu vier Bürgerinfomärkten ein

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion lädt im Zeitraum vom 25. März bis zum 4. April 2019 zu vier Bürgerinfomärkten in Voerde, Rheinberg, Moers und Krefeld ein. Das Unternehmen informiert auf den Veranstaltungen über den rund 42 Kilometer langen Planungsabschnitt von Wesel bis Krefeld des EnLAG (Energieleitungsausbaugesetz) Vorhaben Nr. 14 Niederrhein ¿ Utfort ¿ Osterath. Amprion plant im Rahmen der Energiewende und zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Verpflichtung einer sicheren Energieversorgung die Höchstspannungsleitung bedarfsgerecht auszubauen. Ende 2019 soll für den Planungsabschnitt Wesel bis Krefeld das Genehmigungsverfahren bei der Bezirksregierung Düsseldorf beantragt werden.

Die seit 1926 betriebene 220-Kilovolt (kV)-Freileitung zwischen Wesel und Krefeld-Hüls im Abschnitt zwischen der Umspannanlage (UA) Wesel/Niederrhein (Stadt Wesel) und der UA Utfort (Stadt Moers) soll durch eine neue Höchstspannungsleitung ersetzt werden, die Energie auf der Spannungsebene 380-kV transportieren kann. Zusätzlich wird auf diesem Abschnitt die 110-kV-Leitung mitgeführt.

Zwischen der UA Utfort (Stadt Moers) und dem sogenannten Pkt. Hüls-West (Stadt Krefeld) ist auf 15 Kilometern der Neubau einer 380-kV-Leitung im Trassenraum der vorhandenen 220-kV-Freileitungstrasse geplant. Die oben genannte 220-kV-Leitung kann somit entfallen.

Zwischen dem Pkt. Hüls-West und St. Tönis besteht bereits eine Leitung, deren Masten für die Aufnahme von 380-kV-Leiterseilen vorgesehen sind. Hier sollen die Masten von 220-kV auf 380-kV umbeseilt werden. So kann die 380-kV-Verbindung bis in den Bereich der UA St. Tönis fortgesetzt werden.

Im Bereich der Rheinquerung ist Amprion gemäß EnLAG verpflichtet, eine Erdkabelvariante zu prüfen. Um die Auswirkungen eines Kabelpiloten belastbar darlegen zu können, werden Untersuchungen im Bereich der Rheinquerung, wie z. B. Baugrunduntersuchungen, erfolgen.

Information der Öffentlichkeit nahe der geplanten Leitung

"Die Örtlichkeiten für die Bürgerinfomärkte haben wir so gewählt, dass alle Betroffenen einen kurzen Weg zu den Veranstaltungen haben. Die Bürgerinfomärkte sind in Form einer Ausstellung gestaltet, ein festes Rahmenprogramm gibt es nicht. Interessierte können jederzeit kommen und gehen und sich mit unseren Experten zu den einzelnen Themenschwerpunkten austauschen. Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig", betont Amprion-Projektsprecher Claas Hammes. Das Amprion-Expertenteam informiert über alle Fragestellungen rund um die geplante Leitung und zeigt den Verlauf auf detaillierten Luftbildplänen. Weitere Themen sind z. B. der Prüfauftrag zu Rheinquerung, die zum Einsatz kommende Leitungsbau-Technik sowie elektrische und magnetische Felder.

Termine Bürgerinfomärkte

Die vier Bürgerinfomärkte finden jeweils von 16.30 bis 19.30 Uhr statt:

  • Montag, 25. März 2019, Seidenweberhaus, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld
  • Donnerstag, 28. März 2019, ENNI Eventhalle, Filder Straße 142, 47447 Moers
  • Dienstag, 2. April 2019, Kamper Hof Rheinberg, Kamper Straße 8, 47495 Rheinberg
  • Donnerstag, 4. April 2019, Sitzungssaal im Rathaus, Rathausplatz 20, 46562 Voerde

Zum Hintergrund

Mit dem Projekt erhöht Amprion die Übertragungskapazität im nördlichen Rheinland. Zusammen mit den Projekten Diele - Niederrhein, Niederrhein/Wesel - Doetinchem (Niederlande) sowie Osterath - Weißenthurm entsteht eine Stromverbindung, die über Koblenz bis zur niederländischen Grenze führt. So kann zukünftig regional überschüssiger Strom aus dem erzeugungsstarken Nordwesten des Landes in die südlichen Verbrauchszentren transportiert werden.

Claas Hammes
Claas Hammes
Projektkommunikation
Telefon +49 231 5849-12937
Mail ten.noirpma@semmaH.saalC
Zurück