Ort und Datum: 
07.03.16
eigene_headline: 
Amprion startet mit Vorbereitungen für Leitungsbau

Amprion startet mit Vorbereitungen für Leitungsbau

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion startet mit den Vorbereitungen für den Bau der 110-/380-kV-Höchstspannungsleitung zwischen Borken Süd und Nordvelen. Der entsprechende Planfeststellungsbeschluss wurde in der vergangenen Woche von der Bezirksregierung Münster erlassen. Das 13 Kilometer lange Teilstück ist der dritte Abschnitt des Amprion-Leitungsbauprojektes von Wesel bis Meppen.  

Nachdem die ersten beiden Abschnitte der neuen Leitung von Wesel bis Borken Süd bereits fertiggestellt sind, wird Amprion zwischen Borken Süd und Nordvelen die neue Leitung auf einem circa drei Kilometer langen Teilstück als Erdkabel und auf circa zehn Kilometer Leitungslänge als Freileitung weiterbauen. Im Zusammenhang mit dem Neubau der Leitung werden auch die alten 220-kV- und 110-kV-Freileitungen im betroffenen Abschnitt demontiert und zwei 110-kV-Teilabschnitte neu errichtet.

Nach der Teilverkabelung in Raesfeld wird Amprion damit bereits das zweite Pilotprojekt für Erdverkabelung realisieren. Die Baumaßnahmen sollen Mitte 2016 starten. Bereits jetzt beginnt Amprion mit den Bauvorbereitungen, unter anderem hat der Übertragungsnetzbetreiber bereits mit dem Gehölzrückschnitt für die neue Trasse begonnen. Alle Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit den betroffenen Grundstückseigentümern, Waldbesitzern und Behörden.

Westnetz baut im Gegenzug Maste ab

Im Zuge dieser Maßnahme wird der Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH, eine hundertprozentige Tochter der RWE Deutschland AG, die jetzige 110 kV Freileitung zwischen Borken und Velen-Ramsdorf zurückbauen. In Zukunft werden die entsprechenden Stromkreise weitgehend über das neue Mastgestänge der Amprion mitgeführt. Zur Anbindung an die bereits im Jahr 2009 erneuerten 110 kV-Leitungsabschnitte in Richtung Hervest-Dorsten und Stadtlohn sind lediglich acht neue Maste notwendig.

Rund elf Kilometer dieser Freileitung mit 47 Masten werden nach Bauende aus dem Landschaftsbild verschwunden sein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Jonas Knoop

T +49 231 5849-12927, M +49 152 5454 0968, F +49 231 5849-14188

E-Mail: jonas.knoop@amprion.net

www.amprion.net + www.netzausbau.amprion.net + www.direktzu.de/amprion

Ingrid Meering

T +49 251 711-2510,  M +49 172 2373927, F  +49 251 711-38-2510

E-Mail: ingrid.meering@westnetz.de

 

zurück