Ort und Datum: 
13.08.15
eigene_headline: 
Neuer Trafo reist nächste Woche in Niederzier an

Neuer Trafo reist nächste Woche in Niederzier an 

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion  tauscht einen alten Trafo der Umspannanlage Oberzier durch einen neuen, leiseren aus. Auf 160 Rädern rollt das Schwergewicht am 17. August zur Umspannanlage.

Der 275 Tonnen schwere Trafo wird zurzeit über die Schiene vom Hersteller Siemens von Nürnberg nach Krauthausen transportiert. Dort wird er am 17. August auf einen Schwertransporter umgeladen. Um den Verkehr auf dem kurzen Weg von Krauthausen zur Umspannanlage so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, startet der Transport zu später Stunde. Gegen 22.00 Uhr wird sich der insgesamt 480 Tonnen schwere und 45,5 Meter lange Straßentransporter auf den Weg in die Umspannanlage machen. Gegen Mitternacht wird er sein Ziel erreichen. Die Entladung des Trafos und der Umzug auf sein Fundament folgen ab 18. August. Nach der Montage kann er dann Mitte September in Betrieb gehen. Der 350 Megavoltampere (MVA) starke Transformator übersetzt Strom zwischen der 380- und 110-Kilovolt-Ebene. Das Betriebsgewicht des Trafos inklusive der Kühlanlage beträgt rund 370 Tonnen.

Bedeutender Netzknoten Oberzier

Die Umspannanlage Oberzier ist ein wichtiger Knotenpunkt im regionalen und überregionalen Stromnetz im Raum Aachen-Köln. In der Anlage trifft der Strom mit einer Spannung von 380 Kilovolt ein und wird dann im Höchstspannungsnetz von Amprion weiterverteilt. Zwei Transformatoren spannen zudem einen Teil der Energie auf eine niedrigere Spannungsebene um. Dieser Strom wird über 110-Kilovolt-Freileitungen des Verteilnetzbetreibers Westnetz GmbH in das lokale Stromnetz eingespeist, das die umliegenden Ortschaften mit Energie versorgt. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Joëlle Bouillon

T +49 231 5849-12932, M +49 152 09 22 72 38, F +49 231 5849-14188 

E-Mail: joelle.bouillon@amprion.net

zurück