Letztverbraucher und Eigenversorger

Basisangaben Letztverbraucher und Eigenversorger

Gem. § 74a Abs. 1 EEG 2017 müssen Letztverbraucher und Eigenversorger, die Strom verbrauchen, der ihnen nicht von einem Elektrizitätsversorgungsunternehmen geliefert worden ist, dem Netzbetreiber, der nach § 61i EEG zur Erhebung der EEG-Umlage berechtigt ist, unverzüglich folgende Angaben übermitteln:

  1. die Angabe, ob und ab wann ein Fall des § 61 Absatz 1 Nummer 1 (Eigenversorgung) oder Nummer 2 (Letztverbrauch) vorliegt,
  2. die installierte Leistung der selbst betriebenen Stromerzeugungsanlagen und
  3. die Angabe, ob und auf welcher Grundlage die EEG-Umlage sich verringert oder entfällt.

Darüber hinaus sind Änderungen anzuzeigen, die für die Beurteilung, ob die Voraussetzungen eines Entfallens oder einer Verringerung der EEG-Umlage weiterhin vorliegen, relevant sind oder sein können. Dies umfasst auch den Zeitpunkt, zu dem die Änderung eingetreten sind.

Zur Übermittlung der Angaben bitten wir die bereitgestellte Tabelle auszufüllen und per E-Mail an eeg@amprion.net zu senden.

Amprion – Basisangaben Letztverbraucher und Eigenversorger

Eine Mitteilung ist nicht mehr erforderlich, wenn die Angaben der Amprion GmbH bereits mitgeteilt wurden oder für die Eigenversorgung mit Strom aus Stromerzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von höchsten 1 kW bzw. bei Solaranlagen von höchsten 7 kW erfolgt.

Sollten sich Ihrerseits Fragen oder Anregungen ergeben, stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter der Nummer T +49 (0)231 5849-13600 oder per E-Mail an eeg@amprion.net zur Verfügung.

zurück