Immissionsschutz

Elektrische und magnetische Felder

Bei Transport und Nutzung elektrischer Energie entstehen physikalisch bedingt elektrische und magnetische Felder, so auch u.a. in der Nähe von Hochspannungsfreileitungen, Kabeln und Umspannanlagen. Dabei treten die maximalen Feldstärken in unmittelbarer Nähe der Leitung auf, mit wachsendem Abstand nimmt die Feldstärke rasch ab. Die Niederfrequenzanlagen der Amprion werden so betrieben, dass eine Gefährdung von Mensch und Umwelt nicht zu befürchten ist.

Lärmschutz

Um störende Geräuschimmissionen von Umspannanlagen zu vermeiden, werden beim Neubau von Anlagen nur noch Transformatoren und Leistungsschalter der jeweils geräuschärmsten Ausführung eingesetzt.

An bestehenden Anlagen werden vor Ort Lärmpegelmessungen durchgeführt und erforderlichenfalls Maßnahmen zur Lärmreduzierung vorgenommen. Dies können beispielsweise Lärmschutzwände oder Schallschutzhauben bei Transformatoren sein.

Alle Anlagen der Amprion halten jedoch die im Immissionsschutz vorgegebenen Grenzwerte bereits ein.

 

zurück